Gonaria Breidenbach

Jhg. 1961

 

Die Fotografie ist meine große Leidenschaft. Und obwohl ich als Jugendliche analog fotografiert und entwickelt habe und meine Dunkelkammerausrüstung noch in irgendeiner alten Kiste auf dem Dachboden liegt, bin ich heute ausschließlich digital unterwegs.

Mein Lieblingsstück in der Kameraausrüstung ist eine 50mm Festbrennweite. Ich liebe es, mir wie früher die Motive und Bildausschnitte zu erlaufen. Das entschleunigt die Fotografie und schult das Auge.

Nebenbei experimentiere ich u.a. gerne mit Spaßlinsen wie dem Lensbaby, alten Filtern die überraschende Effekte erzeugen und der Scanografie.

Da das schönste Bild aber nichts nutzt, wenn es nur auf der Festplatte schlummert, ist mein Drucker mein wichtigster "Mitarbeiter" . Mit den verschiedensten Papieren und Leinwänden zu arbeiten, die Oberflächen zu fühlen, die Wirkung der einzelnen Strukturen einschätzen zu lernen und nach einigen Stunden Arbeit das fertige Bild in der Hand halten zu können ist für mich ein richtiger Glücksmoment. Hängt das Bild dann an der Wand, mit einem schönen Passepartout versehen und gerahmt, ist der Prozeß, der mit dem Druck auf den Auslöser begann, abgeschlossen.